Wir in der Presse: Kalte Daten, heiße Herzen
OMD Germany
21 May 2021

Nach einem guten Jahr in ihrer neuen Rolle als CEO OMD Germany, spricht Susanne Grundmann im exklusiven Horizont-Interview mit Jürgen Scharrer über Erreichtes, über ihre Vision für OMD und wie sie diese verwirklicht – auch ihr Führungsstil spielt dabei eine wichtige Rolle.

 

War OMD mit vier Standorten in Düsseldorf, Hamburg, München und Berlin bislang noch sehr dezentral aufgestellt, gibt es jetzt Managementstrukturen, die lokalen Talente standortübergreifend bündeln. Zudem werden wichtige Felder, wie strategische Beratung, Innovation, interne Prozesse und die Förderung von Talenten zentral verantwortet. Dafür hatte Susanne die oberste Führungsriege mit René Coiffard, Boris Cieslar und Markus Stautner umgebaut.

Mit Erfolg. Im letzten COMvergence-Ranking trennten OMD gerade mal 50 Millionen Euro vom Ranglistenersten. Doch neben diesen reinen Zahlen geht es ihr vor allem um die Leistung, die OMD für ihre Kunden zu liefern im Stande ist: „Unser Ziel ist es bei Themen wie Beratungsqualität und digitale Transformation an der Spitze in unserer Branche zu stehen“, so ihre klare Ambition. Dass dieser neue Kurs gut ankommt, zeigt vor allem der Zufriedenheitswert in der Kundenbefragung, der mit 7,34 auf 8,43 von 10 gesteigert werden konnte.

Neben einem tiefen Konsumentenverständnis ist Kreativität eine weitere wichtige Schlüsselkompetenz für erfolgreiche Kommunikation – OMD investiert deshalb in ihre Kreativkultur. Was Susanne noch denkt zur „Daten-Euphorie“ im Media-Business und wie Daten wirklich zu wirksamerer Kommunikation beitragen können, erläutert sie im Interview.

 

 

 

Susanne glaubt an die Power von diversen Talenten und integrativer Führung bei klarer Zielformulierung. Lesen Sie das ganze Interview mit Jürgen Scharrer und Susanne Grundmann, einem der „neuen Stars im Media-Business“.

https://bit.ly/3bELrNS

Stay in the know

Sign up
Successfully subscribed! Thank you!

By continuing to use the site you agree to our cookie policy