OMD worldwide wieder #1 bei RECMA
OMD Germany
10 March 2021

OMD belegt Spitzenplatz im RECMA Diagnostics Report

In der neuesten Ausgabe des viel beachteten Network Diagnostics Reports der RECMA (Research Company Evaluating the Media Agency Industry) wurde OMD Worldwide zum leistungsstärksten globalen Mediennetzwerk insgesamt ernannt. OMD erhielt zudem die beste Bewertung im Bereich “Struktur”, welche die Ressourcen der Agentur in Bezug auf digitalisierte und diversifizierte Dienstleistungen sowie das Kundenportfolio betrachtet. RECMA merkte an, dass OMD eine der besten ‘Relationship Stability’-Bewertungen” unter 17 internationalen Netzwerken hat, “was eine hohe Loyalität unter ihren Kunden zeigt.”

Der Bericht bewertet die Stärken und Schwächen von Mediaagenturen anhand von 19 Kriterien und umfasst 700 Mediaagenturen in 47 Ländern. Wichtige Bewertungspunkte sind unter anderem die Neugeschäftsbilanz, die Wettbewerbsfähigkeit bei Pitches, die Fähigkeiten von spezialisierten Experten oder das Kundenportfolio.

 

Quelle: RECMA
Der Index gibt den Abstand zum Spitzenreiter an, um einfache Vergleiche zu ermöglichen. Network 1 = Index 100; Network 2= Verhältnis zwischen Network 2 und dem führenden Network in Punkten.

Diese herausragende Auszeichnung ist das Ergebnis einer dreijährigen organisatorischen Transformation, die damit begann, dass wir unser Angebot und unsere Prozesse konsequent auf unser Markenversprechen “Better decisions, faster” ausrichteten. Dies führte zu einem kontinuierlichen Neugeschäftswachstum in dreizehn aufeinanderfolgenden Quartalen und ermöglichte den Sprung von OMD auf den ersten Platz im RECMA Diagnostics Report.

Im Jahr 2020 waren wir einzigartig positioniert, um vielen der weltweit größten Marken bei der Reaktion auf die Pandemie zu helfen, indem wir die Tools, Technologien und Talente bereitstellten, die es werbetreibenden Unternehmen ermöglichten, ihr Geschäft inmitten der globalen Disruption nicht nur zu schützen, sondern auch auszubauen.

 

 

“Während sich der Großteil der Branche in den letzten 12 Monaten darauf konzentrierte, die Krise zu überstehen, blickte OMD voraus, wie wir unseren Kunden helfen können, die Chancen in der Krise zu ergreifen und in der neuen Normalität, die daraus entstehen wird, die Führung zu übernehmen”, sagt Florian Adamski, CEO von OMD Worldwide. “Dieses Ranking – in Kombination mit dem Klassenbesten Sprung im Kundenvertrauen, den wir seit Beginn der Pandemie erlebt haben – bestätigt, dass OMD im Jahr 2020 die Performance geliefert hat, auf die es ankam – in dem Jahr, als das am Wichtigsten war.”

An der Neugeschäftsfront konnte OMD 1,429 Milliarden Dollar neue Billings verbuchen und gleichzeitig 578 Millionen Dollar an bestehendem Geschäft halten, was zusammengenommen eine Gewinnsumme von 2,02 Milliarden Dollar ergibt – der höchste Wert für eine Mediaagentur im Jahr 2020. Seit Anfang des Jahres hat die Agentur die Geschäfte von Home Depot und Dr. Scholl’s in den USA, den Etat der Regierung von Victoria in Australien und das Lidl-Geschäft in EMEA hinzugewonnen.

Mit unseren jüngsten Erfolgen in Deutschland, wie etwa dem Gewinn von Teekanne oder der Verteidigung der HUK-Coburg, konnten wir zu der Top-Platzierung im Ranking beitragen. Mit der von uns gemeinsam mit der Omnicom Media Group ins Leben gerufenen Plattform “Let’s make Lemonade”, dem regelmäßigen “Business as Unsual-Report” oder ad hoc Umfragen zu hochrelevanten Branchenthemen, wie jüngst zu Clubhouse, haben wir unseren Kunden Orientierung und Sicherheit geboten und sie dabei unterstützt, schneller zu lernen um schneller zu handeln. Diese Services haben, gemeinsam mit unseren hochflexiblen Beratungsteams, unsere Kunden zukunftssicher durch die Pandemie geleitet und uns die höchste Kundenzufriedenheit bislang beschert.

 

 

Die Berufung von Markus Stautner zum Chief Operating Officer der OMD Germany ist eine weitere wichtige Weichenstellung, um diesen Erfolgskurs auch in Zukunft fortzusetzen.

„Markus ist nicht nur ein echter Media-Profi, sondern bringt vor allem echtes Entrepreneurship in unser Team. Er ist damit die perfekte Besetzung, um die zukünftige operative Aufstellung der Agentur voranzutreiben. Hier spielen zwar künstliche Intelligenz, automatisierte und datengetriebene Planungs- und Optimierungsansätze eine zentrale Rolle, aber unser wichtigster Erfolgsfaktor werden auch in Zukunft unsere Mitarbeitenden sein. Hier wird Markus mit seiner großen Leidenschaft und Empathie dafür sorgen, unser Talentmanagement und unsere Agenturkultur zukunftssicher aufzustellen, damit wir als attraktive Arbeitgebermarke in unserer Branche zu einem echten Magneten für Top-Talente werden“, so Susanne Grundmann, CEO OMD Germany.

Lesen Sie mehr hierzu in der Horizont.

Stay in the know

Sign up
Successfully subscribed! Thank you!

By continuing to use the site you agree to our cookie policy