Singtel

Richtig verstanden mit GOMO

Singapur
Übersicht
Wie Singtel die Millennials zurückgewonnen hat

Im Jahr 2018 stieg die Hitze im wettbewerbsintensiven Telekommunikationsmarkt. Da viele verschiedene Betreiber auf die Bühne stürmten, hatte die Zielgruppe der Millennials die Qual der Wahl. Aber Singtel ging nicht kampflos unter: GOMO (Get Out More Often), ein Plan nur für SIM-Verträge ohne Vertrag, wurde eingeführt, um Millennials mit einem brandneuen digitalen mobilen Erlebnis zurückzugewinnen.

 

Generationen von Singapurern sind mit Singtel als namhafte Marke aufgewachsen. Anekdotisch wusste die Marke jedoch, dass sie oft als „Marke für deine Eltern“ wahrgenommen wurde. Singtel musste eine lebendigere Markenidentität und ein attraktiveres Produkt schaffen, um im Kampf um den Millennial-Dollar bestehen zu können.

 

Singtel hat über verschiedene Medienkanäle die GOMO-Value Story erstellt. Sie besetzten Bereiche wie Bushaltestellen und Bahnhöfe sowie bemalte Mietwagen und gemeinsame In-App-Banner, um die Nachricht zu ihnen nach Hause zu bringen.

 

Und die Reise hörte hier nicht auf: Singtel hat sich mit dem bekannten Musiker Tosh Zhang zusammengetan, um ein Rap-Video zu erstellen, das die Serviceverbesserungen kommuniziert und den Kunden für ihre Unterstützung dankt.

Ergebnisse
Konvertierungs-Ziel um 330% übertroffen
Neue Registrierung alle
Minuten
Verbesserte Cost-per-Action
%
Verbesserte Cost-per-Lead
%
Kunden von Wettbewerbern genommen
%

Bleiben Sie mit unseren wöchentlichen Newslettern auf dem Laufenden [Englisch].

Registrieren Sie sich.
Sie haben sich erfolgreich angemeldet! Vielen Dank!

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten und unser Angebot stetig zu verbessern, verwenden wir auf unserer Website Cookies.